home

  anfahrt

  kontakt

  impressum

 

Exposition oder Konfrontation

„Laufe vor einem Gespenst fort, und es wird dich verfolgen.
Gehe auf es zu, und es wird verschwinden.“
Altes Irisches Sprichwort

Eine Vielzahl wissenschaftlicher Studien hat belegt, dass Expositions- oder Konfrontationsverfahren in der Behandlung von Angst- und Zwangsstörungen die größten und stabilsten Therapieerfolge erzielen.

Bei der Exposition stellt sich der Betroffene mit Hilfe des Therapeuten den Situationen, die ihm Angst bereiten, und verweilt solange in einer Situation, bis er die Erfahrung macht, dass die Angst von alleine nachlässt und die befürchteten Katastrophen nicht eintreten. Der Betroffene erlebt so, dass die Angst ohne Flucht oder Vermeidung überwunden werden kann.

Mir ist es sehr wichtig, Sie sorgfältig auf die Übungen vorzubereiten und Sie persönlich bei der Konfrontation mit angstauslösenden Situationen zu begleiten. Übungen finden auch außerhalb der Praxis im Alltag statt, dort wo die Angst, bzw. die Zwänge am stärksten auftreten.

Bald können Sie die Übungen selbständig anwenden, Ihren Aktivitätsspielraum vergrößern und Ihren Alltag wieder angstfreier erleben.