home

  anfahrt

  kontakt

  impressum

 

Essstörungen

Essstörungen treten vor allem in Kulturen mit ausgeprägtem Schlankheitsideal auf. Vor allem Frauen sind hiervon betroffen. Aber auch die Zahl der betroffenen Männer hat in den letzten Jahren zugenommen.

Bulimie

Sie schwanken zwischen stark eingeschränktem Essverhalten und unkontrollierbaren Essanfällen. Sie versuchen Ihr Gewicht durch Erbrechen, Sport oder Abführmittel unter Kontrolle zu halten und haben große Angst vor Gewichtszunahme. Häufig dienen Essanfälle und Erbrechen auch zur Spannungsreduktion.

Magersucht

Sie essen nur wenig und haben bereits stark an Gewicht verloren. Die Vorstellung, Gewicht zuzunehmen, bereitet Ihnen große Angst und Sie würden alles dafür tun, dies zu verhindern.

Binge Eating Disorder

Ihr Essverhalten ist extrem aus dem Gleichgewicht geraten und Sie leiden unter nicht kontrollierbaren Essanfällen. Vielleicht haben Sie dadurch stark an Gewicht zugenommen.

Sie wollen wieder weniger Gedanken ans Essen verschwenden und sich in ihrem Körper wohler fühlen.

In der Behandlung von Essstörungen hat sich ein zunächst am Essverhalten ansetzendes Vorgehen bewährt. Sie werden darin unterstützt, schrittweise Kontrolle über ihr Essverhalten zurückzugewinnen. Hunger und Sättigung sollen wieder erlernt werden, körperliche Prozesse normalisiert und die gedankliche Konzentration auf das Thema Essen reduziert werden. In der Auseinandersetzung mit dem individuellen Schönheitsideal wird das verzerrte Körperbild korrigiert. Auch die persönlichen Hintergrundfaktoren wie z.B. Konflikte in der Familie, Probleme in der Schule, Stress mit Beziehungen, Angst vor dem Erwachsenwerden oder vor dem Frau-Sein werden in der Therapie bearbeitet.